Alle Fortbildungen und Termine

mit Online-Anmeldung

 

 

Achtung:

Alle Veranstaltungen, deren Termin bereits verstrichen ist, werden in der Liste unten nicht mehr angezeigt.

Die Veranstaltungen für das nächste Halbjahr können Sie demnächst hier einsehen.


Sonstigesalle Schularten

Wie funktioniert „Lernen“?

Mit Kindern über ihr Lernen im Religionsunterricht nachdenken
30.01.2019, 14.30-17.00h
Evang. Diakonie- u. Sozialstation, Karlstraße 24/1, 71638 Ludwigsburg, Seminarraum 1. OG
Svenja Krauter, Fachberaterin für Religion am staatlichen Schulamt Ludwigsburg, Lehrerin an der FHS Asperg, Lehrbeauftragte am staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung GS Heilbronn

Wie wird Lernen im Religionsunterricht für Schülerinnen und Schüler persönlich bedeutsam und nachhaltig? Dieser Frage wollen wir gemeinsam in der Fortbildung nachgehen.
Dazu werden verschiedene Methoden zur Ermittlung der Lernausgangslage der Schülerinnen und Schüler sowie das Nachdenken über das eigene Lernen vorgestellt und erprobt. Ebenso stehen Möglichkeiten zur Vernetzung von Lerninhalten über das Schuljahr hinweg im Mittelpunkt des Nachmittags.
Ziel der Fortbildung ist die Erweiterung des fachlichen und methodischen Repertoires der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Hinblick auf das Lernen von Schülerinnen und Schülern im Religionsunterricht.

Infos zum Veranstaltungsort:

Der Seminarraum befindet sich im 1. OG der Diakoniestation, Karlstraße 24/1.

Parkplätze: Am besten parken Sie auf den öffentlichen Parkplätzen am Karlsplatz. Sie sind alle kostenpflichtig. Über die Eckstraße gelangen Sie in 2 Minuten zum Seminar-Ort.

Anmeldung: bis 23.01.2019

Sonstigesalle Schularten

Faszination Schwert

Das Schwert in der Bibel
20.02.2019
Landesmuseum Württemberg, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart
Dr. Matthias Ohm, Leiter Fachabt. Kunst- u. Kulturgeschichte, Landesmuseum Württemberg
Dr. Andreas Hinz, Schuldekan Katrin Enz, Studienleiterin

Das Schwert spielt in der Kulturgeschichte eine überraschend vielfältige Rolle. Auch in der Bibel ist das Schwert nicht nur als Waffe, sondern auch in seiner symbolischen Bedeutung von der Vertreibung aus dem Paradies, bis zur Apokalypse des Johannes präsent. Unsere Führung durch die Ausstellung des Landesmuseums legt u.a.
einen Schwerpunkt auf die biblisch-theologischen Bedeutung des Schwertes.

Info: https://www.landesmuseum-stuttgart.de/ausstellungen/sonderausstellung/

Infos zum Veranstaltungsort:

Altes Schloss

Anmeldung: bis 13.02.2019

Treffpunkt 14.45h an der Kasse Landesmuseum Württemberg, Altes Schloss, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart

Sonstigesalle Schularten

Passion und Ostern in der Sekundarstufe (Kl. 6-8)

13.03.2019
Haus der Begegnung Leonberg, Eltinger Str. 23, 71229 Leonberg (Zieleingabe im Navi: Steinstr. 18, 71229 Leonberg)
Margit Tschinkel, Studienleiterin Schorndorf

An diesem Nachmittag wird Margit Tschinkel neun Unterrichtsbausteine vorstellen, die das Passions- und Ostergeschehen zum Anlass nehmen, um mit Schülerinnen und Schülern über zentrale Symbole und Inhalte des christlichen Glaubens ins Gespräch zu kommen.  

- Was haben Ostereier mit der Auferstehung zu tun?
- Was ist an einem Abendessen mit Jesus so besonders?
- Was kräht der Hahn vom Kirchendach?
- Beten – Was bringt’s?
- Das Kreuz ein „eindeutiges“ Zeichen?

Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt der Lernsequenzen.
Differenziert nach G und M-Niveau, bieten die Unterrichtsbausteine eine Vielzahl von Ideen und Impulse, die den SuS Anregungen geben möchten, sich mit dem Ostergeschehen auseinanderzusetzen.



Infos zum Veranstaltungsort:

Parkplätze direkt am HdB beim Hallenbad.

Zieleingabe Navi:

Eine Parkberechtigung erhalten Sie bei der Seminarleitung.

Anmeldung: bis 06.03.2019

Sonstigesalle Schularten

Religionspädagogische Jahrestagung

Erzählen im RU: „Plädoyer für einen narrativen Religionsunterricht“
8.00 Uhr - 16.00 Uhr
Evang. Gemeindezentrum Maulbronn, Friedhofweg 5, 75433 Maulbronn
Referent: Jochem Westhof, Theologe, Pädagoge, Bibelerzähler
Leitung: Schuldekan Thomas Schmitz,HN und Schuldekanin Gabriele, Mühlacker/ Vaihingen

Wenn große und kleine Menschen - Kinder und Jugendliche wie Erwachsene - Geschichten hören, sind sie "ganz Ohr".

Sie tauchen ein in fremde Welten und erleben Abenteuer, die sie real nicht haben könnten. Wenn sie biblische Geschichten hören, dann ziehen sie mit Mose durch die Wüste oder mit Jesus durch Galiläa. Sie hören, wie Gott redet und sehen Geheimnisvolles und Wundersames.

Aber gut erzählt muss die Geschichte sein, mit Spannungsbogen und Betonung, mit inneren Bildern und großen Gefühlen. Solch ein lebendiges Erzählen kann man lernen. Es gehören zwei einfache Regeln dazu, die Liebe zur Geschichte und einige Übung.
An diesem Seminartag wollen wir üben, frei zu erzählen, mit inneren Bildern und großen Gefühlen. Wir üben mit verschiedenen Aufgaben, in kleinen Gruppen und mit kurzen Geschichten. Und wenn wir sie später erzählen, wird man uns bitten:
Noch eine Geschichte...

Infos zum Veranstaltungsort:

Das Gemeindezentrum liegt westlich der Maulbronner Hauptstraße unterhalb des Klosters. Parkplätze sind im Umfeld des Gemeindezentrums ausreichend vorhanden.

Anmeldung: bis 11.03.2019

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie am Mittagessen teilnehmen und ob sie gerne vegetarisch essen möchten!

Fortbildung/SeminarSOS

Pool der Vielfalt - Inklusion im Religionsunterricht leben

Donnerstag, 11. April 2019, 8:30 - 16:00 Uhr
Haus der Begegnung, Eltinger Straße 23, 71229 Leonberg
Referent: Patrick Grasser, Diplom-Religionspädagoge, Referent für Inklusion und heterogene Lerngruppen am Religionspädagogischen Institut Heilsbronn
Leitung: Schuldekan Dr. Andreas Hinz, Ditzingen

Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, gemeinsam zu leben und zu lernen – ganz egal, wie verschieden sie sind. Inklusion bedeutet genau das: Miteinander in Vielfalt. Und dieses Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung wird durch die „UN-Konvention zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung“ auch von Schulen eingefordert. Inklusion ist ein unbedingtes Menschenrecht und sie entspricht dem christlichen Menschenbild.

Für Religionslehrkräfte in inklusiven Klassen bedeutet das, die eigene Rolle und die der Schüler/-innen neu zu durchdenken: Wie kann ich die vielfältigen Stärken, Interessen und Begabungen der Schüler erkennen? Wie kann ich im Unterricht auf diese Vielfalt reagieren? Welche Rolle spielen Leistung und Leistungsfähigkeit in meinem Unterricht? Wie kann ich Unterrichtsinhalte differenzieren und ganzheitliches Lernen ermöglichen? Und mit welchen Kollegen muss ich mich vernetzen, damit Inklusion gelingt?

Der Vortrag mit integrierten Workshop-Elementen will die Reflexion über Heterogenität in der eigenen Unterrichtssituation anstoßen und methodisch-didaktische Impulse für einen inklusiven und differenzierenden Religionsunterricht geben.

Sonderschultag

 

© Foto: Pixabay.de

Infos zum Veranstaltungsort:

Ein Parkplatz befindet sich hinter dem Haus der Begegnung. Bitte legen Sie die Teilnehmer-Park-Bestätigung gut sichtbar hinter die Frontscheibe Ihres Autos. Darin wird bestätigt, dass Sie an einer Fortbildung des Schuldekanats teilnehmen. Sie erhalten dieses Blatt vom Ev. Schuldekanat Ditzingen.

Anmeldung:

Büro des Schuldekans, Gerlinger Str. 4, 71254 Ditzingen, Tel. 07156 - 1 77 39 70

SonstigesSOS

Ökumenischer Studientag Sonderpädagogik u. Religionsunterricht

Bitte vormerken. Weitere Infos folgen.
11.04.2019
Haus der Begegnung Leonberg, Eltinger Str. 23, 71229 Leonberg (Zieleingabe im Navi: Steinstr. 18, 71229 Leonberg)

Infos zum Veranstaltungsort:

Parkplätze direkt am HdB beim Hallenbad.

Zieleingabe Navi:

Eine Parkberechtigung erhalten Sie bei der Seminarleitung.

Sonstigesalle Schularten

Pfingsten in Sek I und GS

Ideen und Unterrichtsvorschläge für die Klassen 1-10
08.05.2019
Haus der Begegnung Leonberg, Eltinger Str. 23, 71229 Leonberg (Zieleingabe im Navi: Steinstr. 18, 71229 Leonberg)
Sandy Sell, Religionspädagogin

Die Religionspädagogin Sandy Sell stellt Unterrichtsideen und Materialien zu diesem spannenden Fest aus der eigenen Praxis vor.
In Klasse 1 bis 10 kann man jedes Jahr das christliche
Hochfest aus einem anderen Blickwinkel beleuchten.
Da geht es um den Geburtstag der Kirche, um Sprachenvielfalt und den Turmbau zu Babel, um Flammen und Feuer, um Wind und Atem und um die Frage nach der Trinität Gottes.
Es erwartet Sie eine Fülle an Ideen und Materialien: Bilder betrachten und interpretieren, malen, Rätsel raten, Lapbooks erstellen, Minibuch herstellen, eine Bodenbild-Geschichte erleben, mit einer Luftpumpe die Schüler/innen überraschen.
Es erwartet Sie eine Fülle an Ideen und Materialien.

Infos zum Veranstaltungsort:

Parkplätze direkt am HdB beim Hallenbad.

Zieleingabe Navi:

Eine Parkberechtigung erhalten Sie bei der Seminarleitung.

Anmeldung: bis 30.03.2019

Sonstigesalle Schularten

Kurzfilme im RU

Film als Medium religiöser Bildung
22.05.2019
Pestalozzi-Schule Gerlingen, Hasenbergstr. 16, 70839 Gerlingen
Christian Delle, Rel.päd. und Medienreferent (ÖML)

Medien zum Bildungsplan 2016, SEK I
Schwerpunkt Klasse 7-8
Ausgewählte Beispiele zum Einsatz im Unterricht

Die Erzählungen der audiovisuellen Medienkultur haben eine wichtige Sinndeutungsfunktion für die Menschen unserer Zeit. Besonders im Jugendalter haben Filme eine hohe Bedeutung für Sinn- und Werteorientierung. Es gibt sehr viele gute Filme, die Themen der Religion und der Ethik aufnehmen. Wir stellen eine Auswahl an geeigneten Kurzfilmen für alle Schularten und Altersgruppen vor. Einige davon werden wir miteinander ansehen und diskutieren und daran unterschiedliche Methoden des Filmnachgesprächs erproben. Besondere technische Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Infos zum Veranstaltungsort:

Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule
Hasenbergstraße 16
70839 Gerlingen

PC-Raum

(Parkplätze Navi-Eingabe: "Richthofenstrasse" oder "Beim Brückentor")

Anmeldung: bis 14.05.2019

Sonstigesalle Schularten

Flüchtlingskinder im RU / in der Schule

26.06.2019
Haus der Begegnung Leonberg, Eltinger Str. 23, 71229 Leonberg (Zieleingabe im Navi: Steinstr. 18, 71229 Leonberg)
Yasin Adigüzel, ev. Theologe und Islamwissenschaftler

Welche Flüchtlingskinder besuchen unseren RU / unsere Schule:
Jesiden, Alewiten, Sunniten und Schiiten?

Der Religionsunterricht ist längst nicht mehr so monoreligiös, wie sein Name vermuten lässt. Kinder unterschiedlicher Religionsangehörigkeit nehmen an ihm teil.
Mit den Migrationsbewegungen der letzten Jahre sind auch viele Kinder aus islamisch geprägten Ländern zu uns gekommen. Dabei ist das Spektrum der religiösen Konfessionen in den Herkunftsländern von Asylbewerbern (Syrien, Irak, Afghanistan, u.a.) sehr breit.
In dieser Fortbildung wollen wir uns einen Überblick über die wichtigsten religiösen Strömungen in diesen Ländern verschaffen.
Zudem wollen wir darüber nachdenken, wie ein Religionsunterricht aussehen kann,
der bekenntnisorientiert und gleichzeitig religionssensibel veranstaltet wird.

Yasin Adigüzel ist ev. Theologe und Islamwissenschaftler
und arbeitet als Landesreferent im Evang. Jugendwerk in Württemberg

Infos zum Veranstaltungsort:

Parkplätze direkt am HdB beim Hallenbad.

Zieleingabe Navi:

Eine Parkberechtigung erhalten Sie bei der Seminarleitung.

Anmeldung: bis 19.06.2019

Sonstigesalle Schularten

Die Bibel? - Ich kenne mich aus!

03.07.2019
Haus der Begegnung Leonberg, Eltinger Str. 23, 71229 Leonberg (Zieleingabe im Navi: Steinstr. 18, 71229 Leonberg)
Daniela Reiff-Hajek, Studienleiterin Gärtringen

Sie werden lachen: Schülerinnen und Schülern macht es Spaß, sich mit der Bibel zu befassen. Die Referentin stellt eine Kiste voll kreativer Methoden und Materialien vor, mit dem sich Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufe das Buch der Bücher auf vielfältige Weise erschließen können. An verschiedenen Stationen und mit unterschiedlichen Anforderungsniveaus können verschiedene Kompetenzen des Bildungsplanes 2016 erworben werden:
• unterschiedliche Bibelausgaben kennen
• Bibel im Alltag erkunden
• Aufbau der Bibel und innere Zusammenhänge darstellen
• sich in der Bibel zurechtfinden
• Erschließungshilfen zur Bibel nutzen
• Entstehung der Bibel skizzieren
Die TeilnehmerInnen der Fortbildung lernen den Inhalt des Koffers kennen und haben die Möglichkeit, die Anregungen der Bibelkiste auszuprobieren und über den Einsatz im Unterricht zu reflektieren.  
Ein Teil des Materials wird als Kopiervorlage zur Verfügung gestellt.
Bitte bringen Sie einen USB-Stick mit.

Bibel Lernstrasse

Infos zum Veranstaltungsort:

Parkplätze direkt am HdB beim Hallenbad.

Zieleingabe Navi:

Eine Parkberechtigung erhalten Sie bei der Seminarleitung.

Anmeldung: bis 26.06.2019

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zu der Dimension Bibel anrechenbar.